Zugangsvoraussetzungen

Bewerber(innen) weisen einen ersten Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom) in einem für den Weiterbildungsmaster einschlägigen Fachbereich (z.B. Medizinische Informatik, Medizinische Dokumentation, Informatik, Bioinformatik, Natur- und Lebenswissenschaft aus einem medizinnahen Umfeld) ODER ein abgeschlossenes Staatsexamen im Fach Humanmedizin mit einer Abschlussnote von mindestens 2,5 (gut) nach UND einschlägige studiengangbezogene Berufserfahrung von mindestens einem Jahr. Dabei gilt:

1.   Absolvent(inn)en eines ersten qualifizierenden Hochschulabschlusses mit einem Umfang von nicht weniger als 210 ECTS-Punkten, oder einem gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss, müssen mindestens 12 Monate studiengangbezogene berufspraktische Erfahrung nachweisen.

2.   Absolvent(inn)en eines ersten qualifizierenden Hochschulabschlusses mit einem Umfang von 180 ECTS-Punkten, müssen mindestens 24 Monate studiengangbezogene berufspraktische Erfahrung nachweisen.

3.   Absolvent(inn)en mit einem abgeschlossenen Staatsexamen in Humanmedizin müssen mindestens 12 Monate studiengangbezogene berufspraktische Erfahrungen nachweisen.

Zur Darstellung der einschlägig erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen legen die Bewerber(innen) den Bewerbungsunterlagen ein aussagekräftiges Projekt- bzw. Tätigkeitsportfolio (ggf. mit Referenzen) bei.

Des Weiteren gelten die Allgemeinen Bestimmungen der Externenprüfungsordnung (§3 und §4) zur Zulassung für weiterbildende Masterstudiengänge an der Hochschule Mannheim.

Zugangsvoraussetzungen bei Bachelor mit 180 ECTS

Bewerber(Innen), die einen ersten Hochschulabschluss mit 180 ECTS-Punkten erworben haben, erhalten die Möglichkeit, die zur Zulassung zum Weiterbildungsmaster erforderlichen 30 ECTS-Punkte vor Beginn des Studiums zu erwerben, indem…

  • sie ein aussagekräftiges Projekt- bzw. Tätigkeitsportfolio, welches mit Arbeitszeugnissen oder gleichwertigen Unterlagen zu verbinden ist, vorlegen und
  • einen, vom Prüfungsausschuss ausgewählten Bestandteil des Portfolios im Rahmen einer schriftlichen Abhandlung - für deren Erstellung sechs Wochen Zeit einzuräumen sind - in seine fachwissenschaftlichen Zusammenhänge einordnen und
  • vor dem Prüfungsausschuss wesentliche wissenschaftliche Methoden und Ergebnisse, welche in dieser Abhandlung zum Ausdruck kommen, im Rahmen einer mündlichen Prüfung von 30 Minuten Dauer vorstellt und verteidigt.

Des Weiteren gelten die Regelungen der Externenprüfungsordnung (§3 und §4) zur Zulassung für den weiterbildenden Masterstudiengang „Biomedizinsiche Informatik und Data Science (M.Sc.)“ an der Hochschule Mannheim.